unsere Senne: für Mensch und Natur
Zwinkerfrosch
»Mit meiner Unterschrift erhebe ich bei der Landesregierung NRW förmlich Einspruch gegen die Streichung des Nationalparks in der Senne aus dem Landesentwicklungsplan.«
Sennefrosch beim Landtag NRW

In der kurzen Zeit bis zum 15.7.2018 kamen 16.721 Unterschriften zusammen, die dem Ministerium überstellt wurden.

Übergabe der Einsp¨che

Sind Sie interessiert an der weiteren Entwicklung der Senne? Dann schicken Sie einfach eine (leere) Email an
email-anmelden@unsere-senne.de und wir informieren Sie.

Datenschutzhinweis: Sie können Ihre Email-Adresse jederzeit bei uns löschen, in dem Sie eine (leere) Email an email-abmelden@unsere-senne.de senden. Die Email-Adresse wird nur zum Versenden von Informationen bzgl. der Senne genutzt und nicht weitergegeben.

>> die Senne in der Wikipedia

125 Jahre militärischer Nutzung der Senne nähert sich ihrem Ende. Das Militär hat die Kultur­landschaft in der Senne vor einer industriellen Land­wirtschaft und vor einer Besiedelung mit Gewerbe- und Industrie­bauten bewahrt. Jetzt gilt es, das in seiner Arten­vielfalt einmalige Naturjuwel, das von europa­weiter Bedeutung ist, zu erhalten, für die Zukunft zu sichern und gleichzeitig für den Menschen zu öffnen und damit erlebbar zu machen: Die Senne soll Nationalpark werden, so, wie es im Landes­entwicklungs­plan NRW von der alten Landes­regierung als möglich beschrieben ist. Diesen Plan will die neue Landes­regierung jedoch jetzt ändern und die Option zur Ein­richtung eines Natio­nal­parks in der Senne streichen. Damit droht dem einzigartigen Naturraum der Senne eine nicht wieder gut zu machende Zer­störung durch eine zivile wirt­schaftliche Nutzung. Gegen diese Planänderung kann jeder bis zum 15. Juli 2018 Einspruch erheben. Die Senne gehört in die höchste Schutz­kate­gorie, die das deutsche Natur­schutz­recht kennt: Sie muss der 17. National­park in Deutsch­land werden.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!